Mazda 323

Ab 1985 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Masda 323

+ die Einleitung
+ die Benzinmotoren
+ das System des Schmierens des Motors
+ das System der Abkühlung des Motors
+ die Zündanlage
+ das Stromversorgungssystem, den Vergaser, das System der Einspritzung des Brennstoffes
+ Der Dieselmotor
- Das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
   Das Prinzip der Arbeit des katalytischen Reformators (der Katalysator)
   Die Regeln des Betriebes der Autos mit dem Katalysator
   Die Abnahme und die Anlage des Systems der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
   Die Prüfung/Abnahme und die Anlage der ljambda-Sonde
+ die Kupplung
+ die Handgetriebe
+ die Automatische Getriebe
+ die Aufhängung und das System der Lenkung
+ das Bremssystem
+ die Räder und die Reifen, die Karosserie, die Färbung des Autos, den Abgang des Autos
+ das System der elektrischen Ausrüstung
+ der Heizkörper, das System der Beleuchtung, die Geräte
+ die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des Betriebes
+ die Elektrischen Schemen


397c7b59



Die Abnahme und die Anlage des Systems der Ausgabe der durcharbeitenden Gase

Die Autos bis zu 9/89 wyp.

1 — das Emfangsrohr des Dämpfers
2 — die Vorder- und mittleren Dämpfer
3 — der hintere Dämpfer
4 — das hintere Rohr des Modells "Sedans"
5 — das hintere Rohr des Modells "Компакт"
6 — der Unterschied: das Dieselmodell

7 — die Verlegung (zu ersetzen)
8 — der Unterschied: der Katalysator
9 — der Katalysator
10 — die Gummibefestigung, (das Hochtemperaturschmieren einzuschmieren)

Die Autos von 10/89 wyp. (Die Variante mit dem Katalysator), den Vorderantrieb

1 — das Emfangsrohr des Dämpfers
2 — der Katalysator
3 — der mittlere Dämpfer
4 — der hintere Dämpfer
5 — der Unterschied: der Dieselmotor

6 — die Verlegung (zu ersetzen)
7 — der Abschlußkollektor
8 — der thermische Bildschirm
9 — die Gummibefestigung
10 — die ljambda-Sonde

(Das Hochtemperaturschmieren einzuschmieren)

Es wird die Abnahme des Systems im Satz beschrieben sein. Jedoch kann jedes Detail des Abschlußsystems getrennt ersetzt sein. Es ist obligatorisch, gummi- bufery und der Verlegung, sowie der Mutter der Befestigung zu ersetzen.

Die Abnahme

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Das Auto zu heben.
  2. Alle Bolzen und die Muttern des Abschlußsystems, sowie der Stelle der Vereinigungen mit dem des Rostes zerfressenden Mittel abzudecken. Eine bestimmte Zeit zu erwarten, bis das Mittel wirken wird.
  3. Die Bolzen des Flansches auf dem hinteren Dämpfer zu schwächen und, rückwärts zu schieben.
  4. Den hinteren Dämpfer aus der Gummibefestigung auszuschalten und, abzunehmen.
  5. Das mittlere Ausblaserohr abzuschrauben, die Gummistütze auszuschalten und, abzunehmen.

Den Katalysator der Schläge bei der Abnahme und der Anlage nicht zu affizieren, da er wegen seiner beschädigt sein kann. Das Fallen nicht zuzulassen, die Schläge vom Hammer nicht aufzutragen.

  1. Das Emfangsrohr des Dämpfers vom Abschlußkollektor abzuschrauben.

Die Anlage

Für die Erleichterung der Abschwächung der Bolzen und der Muttern ist es auspuff- die Systeme im Folgenden empfehlenswert, mit ihrer Hochtemperaturpaste, zum Beispiel, Liqui Moly LM-508 ASC abzudecken.


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Wenn die gebrauchten Rohre des Auspuffsystems festgestellt werden, muss man vor der Vereinigung die Enden der Rohre von den Resten des Rußansatzes vom Schmirgelpapier reinigen.

Besonders dicht soll das Auspuffsystem bei den Modellen mit dem Katalysator sein. Deshalb sollen alle Verdichtungen neu ersetzt sein, es werden die Mängel in den dynamischen Charakteristiken anders erscheinen.

  1. Das Emfangsrohr des Dämpfers auf den Abschlußkollektor festzustellen und, die neuen Muttern gleichmäßig festzuziehen, bis endgültig nicht festziehend.
  2. Die Ausblaserohre und die Dämpfer zusammenzuschrauben.
  3. Vor dem Zug der Bolzen, die Rohre und die Dämpfer zu ebnen und an die Gummibefestigungen zu verbinden. Dabei auf die ausreichende Entfernung bis zum Boden (mindestens 25 mm zu folgen).
  4. Die Flansche der Befestigung vorn rückwärts mit den vorgeschriebenen Momenten des Zuges festzuziehen.

Die Bolzen viel zu stark nicht festzuziehen, anders werden die Verlegungen plattgedrückt sein, was zu negermetitschnosti bringen wird.

  1. Das Auto zu senken.

Auf die Hauptseite